Nachrichten

Geburtstagsjubiläum

Am 25.10.2015 feierte Frau Anna Peter in unserem Pflegeheim im Kreis ihrer Angehörigen ihren 103. Geburtstag. Trotz ihres hohen Alters nimmt sie am täglichen Geschehen Anteil und fühlt sich in der Diakonie gut aufgehoben.

Neue Heimfürsprecherin

August 2015 - Frau Ingrid Meier ist die neue Heimfürsprecherin im Haus der Diakonie.  Ein Heimfürsprecher wird auf Vorschlag der Heimleitung von der Heimaufsicht für die Dauer von zwei Jahren bestellt. Der ehrenamtliche Dienst wird unentgeltlich ausgeführt und unterliegt der Schweigepflicht. Ab Sommer 2015 übernimmt diese vertrauensvolle Tätigkeit Frau Ingrid Meier, deren Mutter seit über zwei Jahren im Pflegeheim der Diakonie wohnt. Ein Heimfürsprecher dient zum einen als Ansprechpartner für Anregungen oder Beschwerden der Heimbewohner um den Heimbetrieb zu optimieren. Zum anderen besteht Mitwirkungsrecht bei der Erstellung von Musterverträgen oder der Planung bei baulichen Veränderungen. Die Leitung der Diakonie Wendelstein freut sich, dass Frau Meier dieses wichtige Amt übernimmt und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Grillfest im Pflegeheim

Juli 2015 - Bei herrlichem Sommerwetter haben die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Diakonie für die Bewohner der stationären Pflege ein Grillfest organisiert. Die Senioren/innen ließen sich die vielen verschiedenen Salate, frische Bratwürste vom Grill und ein Glas Radler in der geselligen Runde gut schmecken.

Diakonieverein trauert um Rosemarie Boeck

Im Juni 2015 verstarb überraschend Rosemarie Boeck im Alter von 71 Jahren. 1943 in Danzig geboren, musste sie bereits im Alter von 2 Jahren mit ihrer Mutter vor der anrückenden roten Armee fliehen und kam nach Barnsdorf bei Roth. Nach der Schulzeit absolvierte sie zunächst eine kaufmännische Lehre. Sobald sie die Volljährigkeit erreicht hatte, verfolgte sie allerdings ihren Herzenswunsch und  machte  in Hamburg eine Ausbildung zur Krankenschwester. Ihr beruflicher Werdegang führte sie über Berlin und wieder Hamburg schließlich an die Elfenbeinküste.

Verabschiedung von Gerhard Grebien

Nach 25 jähriger Mitarbeit in der Diakonie Wendelstein ging Gerhard Grebien am 30.06.2015 verdient in seinen Ruhestand. Nach seiner Zeit als Diakon in den Rummelsberger Anstalten begann er 1990 seine Tätigkeit im stationären Pflegeheim und begleitete die wechselvolle Geschichte des Hauses der Diakonie bis zum aktuellen Zeitpunkt. Das Haus mit heute 18 Betten war bei seinem Eintritt als Kurzzeitpflegehaus mit zunächst nur 6 Betten konzipiert und Herr Grebien kümmerte sich sowohl in der sozialen Betreuung als auch in der pflegerischen Versorgung um die Hausgäste.

Besuch im Nürnberger Tiergarten

April 2015 - Im April konnte dank der Unterstützung der ehrenamtlichen Mitarbeiter einem Großteil der Bewohner des Diakoniepflegeheimes Wendelstein ein Ausflug in den Nürnberger Tiergarten ermöglicht werden. Mit ausreichend Privat-PKWs konnte am Vormittag der Transport der überwiegenden Rollstuhlfahrer bewerkstelligt werden. Bei der Ankunft wurde zunächst ein Bollerwagen voll bepackt mit allem, was zu einem Ausflug dazugehört, angefangen bei Decken und Regenhüllen, Proviant und Getränken für ein Picknick. Alle Teilnehmer schauten sich anschließend mit viel Spaß die Delfinvorführung an.

Pfarrer Heinritz berichtet vom neuen Seniorenzentrum bei den Röthenbacher Vorträgen

11. Mai 2015 - „Alt werden ist heute ganz im Gegensatz zu der Zeit vor etwa 100 Jahren keine Besonderheit, sondern ganz normal. Zugleich heißt das aber nicht, dass diese Entwicklung nicht auch typische Altersprobleme und gesundheitliche Einschränkungen mit sich bringt.“ Mit dieser Analyse zur heutigen gesellschaftlichen Entwicklung im Hinblick aufs „Älterwerden“ eröffnete Pfarrer Norbert Heinritz, zugleich Vorsitzender des Diakonievereins Wendelstein und damit zukünftiger Träger des geplanten „Seniorenzentrums“, den Informationsabend in Röthenbach St. Wolfgang. 

Das goldene Kronenkreuz der Diakonie für Theodor Bärnreuther und Wolfgang Dinkler

15. März 2015 - Die Allerheiligenkirche bot heuer den passenden Rahmen für den jährlichen Diakoniegottesdienst des Diakonievereins Wendelstein, bei dem ganz im Sinne der christlichen Aufgabe der Diakonie unter dem Motto „Folget mir nach" drei neue Mitarbeitende vorgestellt und eingesegnet wurden. Zugleich bot der Gottesdienst eine Gelegenheit, lang-jährigen Helfern und Förderern „Danke" zu sagen: Theodor Bärnreuther und Wolfgang Dinkler erhielten für ihren langjährigen Einsatz für die Diakonie das „goldene Kronenkreuz" des Bayerischen Diakoniewerks als höchste Auszeichnung.

Predigt beim Diakoniegottesdienst am 15. März 2015

Liebe Gemeinde,

sicher kennen Sie sie alle diese kleinen, weißen Autos, die durch die Marktgemeinde Wendelstein und durch Kornburg sausen. Twingos, Polos und neuerdings Ups. Oft sieht man sie vor Häusern stehen, manchmal etwas gewagt geparkt. Aber sie stehen ja meist nicht besonders lange dort. Sie machen sich gleich wieder eilig auf den Weg. Man erkennt diese kleinen weißen Autos sofort. "Diakonie Wendelstein" steht auf ihnen in blauen und violetten Lettern geschrieben.

Diakonieverein auf einem guten Weg

November 2014 - Am 8. November fand die Mitgliederversammlung 2014 des Diakonievereins statt. Das Martin-Luther-Haus war fast bis auf dem letzten Platz belegt. Pfr. Norbert Heinritz begrüßte die zahlreich erschienen Mitglieder und Geschäftsführerin Annette Messner berichtete aus der laufenden Arbeit. Besonderes Interesse fand der Bericht über den Stand der Dinge bei der Planung des neuen Diakoniezentrums am Kohlschlag. Die stationäre Pflege wird von 18 auf 48 Plätze erweitert und durch eine Tagepflege ergänzt werden.

Seiten

Subscribe to RSS - Nachrichten